Vorsicht beim Modehund und Französische Bulldogge kaufen

Französische Bulldogge kaufen

Große Ohren, kurze Nase Französische Bulldoggen sind angesagt, du findest ein sehr großes Angebot im Internet aber nicht immer einen seriösen Züchter dahinter.

französische Bulldogge kaufen

Welcher Hund ist gerade angesagt – Hundeliebhaber mögen Hitlisten – es gibt Internetseiten die zeigen dir auf dass 2016 die französische Bulldogge ohne Konkurrenz an erster Stelle beim Kauf steht.  von Labrador, Australian Shepard, Chihuahua, Golden Retriever, Rottweiler und Mops gefolgt.

Siehst du dir aber beim VDH (Verband Deutsche Hundewesen) die Welpenstatistik an, so findest du den Deutschen Schäferhund, Teckel und deutsche Drahthaar auf den vorderen Plätze. Deutsche Schäferhundzüchter meldeten über 10500 Welpen, wobei im gleichen Zeitraum nur 232 französische Bulldoggen Welpen von Züchtern gemeldet wurden.

Es liegt natürlich daran das 80 Prozent der Schäferhundzüchter dem Verband angehören, und nur ein kleiner Teil Züchter der französischen Bulldogge. Die meisten Hunde dieser Rasse sind nicht eingetragen und kommen über den privaten Hundehandel auf den Markt.

Ein Problem in Deutschland ist, dass Hunde nicht registriert werden müssen, jedes Bundesland hat andere Anforderungen. Es werden in Deutschland zwischen 5 und 6 Millionen Hunde geschätzt, nicht wenig Hundehalter lassen Ihre Hunde über Tasso oder dem Tierschutzbund freiwillig registrieren.

Französische Bulldogge kaufen

Hier die VDH Welpenstatistik 2015 gegenüber 2001 

Deutscher Schäferhund = 10523 Welpen       -51%

Teckel                               = 5885  Welpen       -33%

Labrador Retriever          = 2591 Welpen        +53%

Pudel                                  = 1831 =Welpen       -24%

Deutsche Dogge               = 1245 Welpen           -21%

Cavalier K. C. Spaniel     = 1185 Welpen          +56%

Rhodesian Ridgeback     = 963 Welpen            +92%

Cocker Spaniel                  = 952 Welpen            -21%

Havaneser                          = 828 Welpen           +137%

West Highland Terrier    = 709 Welpen            -52%

Miniature Bull Terrier     = 671 Welpen            +621%

Flat Coated Retriever       = 587 Welpen            +316%

Dobermann                        = 478 Welpen             -33%

Yorkshire Terrier               = 432 Welpen             -67%

Mops                                     = 398 Welpen            +37%

Pinscher                                = 376 Welpen            +128%

Australian Shepard             = 341 Welpen            +509%

Neufundländer                     = 318 Welpen            -60%

Staffordshire Bull Terrier  = 294 Welpen            +694%

Bernhardiner                        = 260 Welpen            -50%

Der VDH steht mit Tasso in Verbindung um eine ungefähre Zahl die registrierten Hunde zu ermitteln. Im Trend sind Rassen wie Mops und Französische Bulldogge. Gerade mal 5 Prozent stellt der Anteil dieser Hunde von VDH-Züchtern da, in der Realität werden aber jährlich 12000 Hunde dieser Rasse bei Tasso registriert.

Französische Bulldogge kaufen

Grund für die ausserhalb der Verbandes gezüchteten Hunde sind strenge Zuchtvoraussetungen des VDH  für kurznasige Hunderassen. So kann natürlich die sogenannte Qualzucht nicht eingedämmt werden. Züchter und Käufer stehen daher in der Pflicht um so eine Qualzucht zu verhindern.

Klein ist geil, kleiner ist geiler, dieses Motto setzt sich zumindest bei den Modehunden wie Bulldogge oder Chihuahua durch. Noch kürzere Nase bei Mops und Bulldoge noch kleineres Köpchen bei Chihuahuas ist der Trend. Natürlich ist dieser Wunsch nach einem keinen Hund auch dem Zuzug in die Städte zu verdanken.

Hallo, Hundebesitzer und auch ein Hallo an die, die es werden wollen, achtet doch bitte darauf einen Welpen vom Züchter zu holen. Der ist strengen Zuchtvoraussetzngen ausgesetzt, das nicht immer heisst ich habe einen kerngesunden Hund, aber die Voraussetzung einen gesunden Hund zu bekommen ist gegeben.

Französische Bulldogge kaufen

Wer mit dem höheren gerechtfertigten Preis vom Züchter nicht einverstanden ist, sollte sich keinen Hund zulegen. Die Kosten für Futter, Impfungen ,Tierarztkosten, Versicherungen, Hundesteuer und ……… sind in jedem Fall um ein Vielfaches höher.